Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

W i l l k o m m e n !

 

Sonja & Dimitrios GorlasSonja & Dimitrios Gorlas

Naturheilpraxis Gorlas

Heilpraktiker Dimitrios Gorlas

Heilpraktikerin Sonja Gorlas

 

Sprechzeiten:

Montag - Freitag     09.00 - 12.00 Uhr

Montag - Freitag     15.00 - 18.00 Uhr

Adresse:

Lerchenweg 5

73547 Lorch

Sie erreichen uns unter:

Praxis Telefon:       07172 216 74

Dímitrios Gorlas:    dimitrios@gorlas.eu

Sonja Gorlas:         sonja.gorlas@gmx.de

Nahrungsmittel, Genussmittel, Heilmittel

Feine Nadeln, große Wirkung

Veröffentlicht am 26.07.2015

Besonders bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen wie Ischialgien, Bandscheibenvorfällen, Sehnen- und Gelenkerkrankungen wie der Tennis- und Golferellenbogen ist diese Heilmethode zu empfehlen. Ebenso wird sie in der Kopfschmerz- und Migräne-Therapie eingesetzt, aber auch bei Beschwerden des Verdauungstraktes, beispielsweise bei Magenschleimhautentzündungen.

Verringerung von Medikamenten

 Durch das Setzen der Nadeln am Patienten können schmerzhemmende-, entzündungshemmende- und Asthmamittel reduziert und Beschwerden deutlich gelindert werden. Daher überrascht es nicht, dass auch akute und chronische Atemwegserkrankungen sowie rheumatische Erkrankungen mit Hilfe der Akupunktur gelindert werden können oder gar vollständig heilbar sind.

 

Weltweite Erfahrungen

 Die genannten Ergebnisse und Erkenntnisse beziehen sich auf   weltweite Erfahrungen von Medizinern und Heilpraktikern, die auf die Akupunktur als Heilmethode zurückgreifen. Die traditionelle chinesische Medizin setzt die Akupunktur neben weiteren Methoden wie der Diätetik (Ernährungslehre) und Kräutertherapie zur Behandlung von bestimmten Syndromen ein. Bei diesen Syndromen besteht unter anderem ein Ungleichgewicht von Yin, Yang und Qi, den Emotionen  oder der eigenen Lebensweise und/oder es sind äußere krankmachende Einflüsse in den Körper eingedrungen und konnten diesen schädigen.

 

Sorgfältige Punktauswahl

 Je nach dem Beschwerdebild des Patienten sucht der Therapeut die betreffenden Punkte aus und kann durch seine Stichtechnik auf diese neutral, anregend („tonisierend“) oder beruhigend („sedierend“) einwirken. In der chinesischen Medizin werden die Meridiane als Leitbahnen betrachtet, in denen „Qi“ - Lebensenergie - fließt. Durch die Akupunktur wird nach dieser Vorstellung erreicht, dass diese Energie gelenkt und geleitet wird, um Störungen und Blockaden entlang diesen Bahnen oder in den zugehörigen Organen und Organfunktionskreisen zu beseitigen.

 

Klinisch  gesehen hat die Akupunktur ihre Wirkung unter anderem durch das Zusammenspiel von Nervenreizen und die Ausschüttung von Botenstoffen, beispielsweise Endorphinen, die unseren Körper und unsere Psyche beeinflussen. Sie ist vor allem in der Schmerztherapie kaum mehr wegzudenken.

 

Akupunktur des Punktes "Yin Tang"Akupunktur des Punktes "Yin Tang"