Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

W i l l k o m m e n !

 

Sonja & Dimitrios GorlasSonja & Dimitrios Gorlas

Naturheilpraxis Gorlas

Heilpraktiker Dimitrios Gorlas

Heilpraktikerin Sonja Gorlas

 

Sprechzeiten:

Montag - Freitag     09.00 - 12.00 Uhr

Montag - Freitag     15.00 - 18.00 Uhr

Adresse:

Lerchenweg 5

73547 Lorch

Sie erreichen uns unter:

Praxis Telefon:       07172 216 74

Dímitrios Gorlas:    dimitrios@gorlas.eu

Sonja Gorlas:         sonja.gorlas@gmx.de

Nahrungsmittel, Genussmittel, Heilmittel

Die Ozon - Sauerstoff - Therapie

 

Unser überlebenswichtiger Sauerstoff in der Luft besteht aus zwei Sauerstoffatomen, daher O². Das bei Raumtemperatur farblose Gas Ozon besteht aus drei Sauerstoffatomen, sprich O³.

 

Nutzen durch Ozon

OzontherapieOzontherapieIn der Komplementärmedizin wird das Gas in Form eines Gemisches aus reinstem Sauerstoff und Ozon verwendet. Dieses Gemisch hat einerseits bakterientötende, vireninaktivierende und pilztötende Eigenschaften, andererseits hat es eine stark durchblutungsfördernde und revitalisierende Wirkung. Das Immunsystem wird aktiviert, Entzündungen entgegengewirkt, körpereigene Antioxidantien und Radikalenfänger werden erhöht.

 

Anwendungsbereiche

Der Anwendungsbereich dieser Therapieform ist breit gefächert und wird teilweise von Ärzten und Heilpraktikern als eigenständige Therapie, aber auch als ergänzende Therapieform eingesetzt. Anwendungen findet die Ozon- Sauerstoff- Therapie bei

  • Durchblutungsstörungen
  • virusbedingten Erkrankungen
  • entzündlichen Erkrankungen wie zum Beispiel der entzündlichen Lebererkrankung (Hepatitis)
  • Behandlung infizierter und schlecht heilender Wunden
  • entzündlichen und degenerativen Gelenkserkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • durchblutungsbedingten Augenerkrankungen
  • zur Regeneration und als Begleitung bei chronischer Krankheit
  • begleitend bei Krebserkrankungen,
  • bei Erschöpfung sowie vorbeugend in Stresssituationen
  • in der Geriatrie (Altersheilkunde).

 

Wird das Ozon in Form einer Eigenbluttherapie mit dem venösen, sauerstoffarmen Blut des Patienten in einer Vakuumflasche vermischt, so reagiert das Blut sofort und wird per Infusion wieder in die Vene des Patienten zurückgegeben. Die Verabreichungsform verkeimter Wunden geschieht äußerlich, beispielsweise mithilfe eines ozondichten Kunststoffbeutels.  Die Injektion direkt ins Gelenk wird meist in orthopädischen Praxen unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Das Ozongemisch wird bei entzündlichen Darmerkrankungen oder zur Revitalisierung auch rektal verabreicht.

 

Vorkommen

Das Ozon kommt natürlicherweise vor allem in der Stratosphäre vor, einer Schicht unserer Erdatmosphäre. Diese Ozonschicht schützt uns vor der ultravioletten Strahlung der Sonne. Bei Zerstörung der Ozonschicht  nimmt die schützende Filterwirkung ab. Ende der 80er, Anfang der 90er-Jahre war dieses Thema mit dem Schlagwort „Ozonloch“ groß in den Medien. Maßnahmen wurden ergriffen, um die Schädigung der Ozonschicht zu verringern, wie z.B. ein Verbot von FCKW, welches unter anderem als Treibgas genutzt wurde. In höherer Konzentration hat es einen charakteristischen Geruch, den einige aus dem Schwimmbad, in höher gelegenen Waldgebieten oder von alten Fotokopierern her kennen. Ozon wird weltweit Aufgrund seiner desinfizierenden Eigenschaften zur Wasserentkeimung und zur Aufbereitung des Trinkwassers genutzt.

 

Ozon als Indikator

 In erdnahen Schichten kann durch das  Zusammenwirken von Abgasen, Stickstoffoxiden, Schwefeloxiden und UV-Strahlen Ozon aus dem Sauerstoff der Luft gebildet werden und dient als Indikator für Umweltbelastung, nicht jedoch als Ursache.

In den Sommermonaten werden daher an heißen Tagen mit hohen Ozonwerten Empfehlungen über die Medien ausgesprochen, sich wegen hoher Ozonwerte nicht zu lange im Freien aufzuhalten.

Denn wird Ozon eingeatmet, kommt es unter anderem zu Atembeschwerden, einer verminderten Lungenfunktion, Schleimhautreizungen an Augen und Rachen, Konzentrations – und Leistungsschwäche sowie Kopfschmerzen. In der Ozontherapie ist die Beatmung mit Ozon strikt verboten. Ein Einatmen des Gases muss durch Sicherheitsvorkehrungen und einem verantwortungsvollen Umgang vermieden werden.

 

Sauerstoff ist Leben !Sauerstoff ist Leben !